zur Corona-Pandemie


Liebe Patientin, lieber Patient,

sollten Sie den Verdacht haben, mit dem neuen Coronavirus infiziert zu sein, bitten wir Sie nicht unangemeldet in die Praxis zu kommen, sondern vorher bei uns anrufen und einen Termin zu vereinbaren.

Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie in der Praxis zum Schutz unserer Medizinischen Fachangestellten und Ärzte etwa zwei Meter Abstand vom Tresen und von anderen Patienten halten.
Bitte husten oder niesen Sie nicht in die Hand, sondern in ein Taschentuch (oder in den Ärmel von Mantel oder Jacke).
Bitte nutzen Sie beim Betreten und Verlassen der Praxis auch den Desinfektionsspender, drücken Sie 3-mal (3ml Lösung) auf die Handflächen und reiben Sie die Lösung mindestens 30 Sekunden ein.

Rezeptverordnungen

Wir Ärzte haben eine Information der KBV* erhalten, in der wir aufgefordert werden, bei Arzneimitteln weiterhin nur den Quartalsbedarf zu verordnen.

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat darauf hingewiesen, dass keine zusätzlichen (Privat-)Rezepte ausgestellt werden sollen, um einen Bedarf zu decken, der für einen längeren Zeitraum reicht.
Durch die aktuelle Corona-Situation ist die Versorgung mit Arzneimitteln nicht beeinträchtigt, jedoch sollten Engpässe nicht durch Vorratsverordnungen hervorgerufen werden.

Wir bitten Sie, liebe Patientinnen und Patienten, um Verständnis, dass wir diesen unseres Erachtens sinnvollen Vorgaben entsprechen.

zuverlässige Informationsquellen


*KBV = Kassenärztliche Bundesvereinigung

Man muß das Große und Gute wollen - alles andere entscheidet das Schicksal. Alexander von Humboldt